Sommerausstellung „HOLKAHESTEN“ – 27. Juli – 1. September 2024

HOLKAHESTEN 2024

Werk: Michael Geertsen. Foto: Kasper Agergaard

Gedenkaufhängungen für zwei der größten Namen der Gegenwart sowie drei Gastaussteller

Zwei der größten Namen der Bornholmer Bildkunst der Gegenwart – die Maler Inge Lise Westman und Tonning Rasmussen – die im April 2024 bzw. im Oktober 2023 im Alter von 78 und 87 Jahren starben, werden mit kleineren Gedenkaufhängungen auf der jährlichen Ausstellung von Holkahesten im Gudhjem Museum geehrt.

Hier stellen 10 der derzeit 15 Mitglieder der Künstlervereinigung sowie drei eingeladene Gäste aus. Die Ausstellung bietet Malerei, Grafik, Keramik, Fotografie und Skulpturen und vermittelt einen Eindruck von der Vielfalt und Bandbreite der zeitgenössischen Kunst auf der Insel.

Die 10 ausstellenden Mitglieder sind Hans Munck Andersen, Vibeke Glarbo, Julie Høm, Michael Geertsen, Silas Inoue, Hans E Madsen, Hanne Mailand, Anne Sofie Meldgaard, Gerd Hiort Petersen und Klaus Thommesen, während Kaori Juzu, Per Suntum, Kirsten Ortwed, Charlotte Thorup und Maria Thorsen eine Pause einlegen.

Die diesjährigen Gäste mit enger Verbindung zur Insel sind der Fotograf Nicolai Howalt, geb. 1970, der auch im letzten Jahr Gast war, Peter Frimand, geb. 1969, der u.a. mit Installationen und Video arbeitet, sowie der Maler Christoffer Munch Andersen, geb. 1979. Beide sind Absolventen der Königlich Dänischen Kunstakademie.

Inge Lise Westman und Tonning Rasmussen waren von Anfang an bei Holkahesten dabei und entfalteten gleichzeitig ihre bemerkenswerte Kunst jährlich auf der größeren Bühne als Mitglieder der Koloristerne bzw. Grønningen. Beide wurden mit der lebenslangen Ehrengabe des Staatlichen Kunstfonds bedacht.

Inge Lise Westman ließ sich 1971 auf Bornholm nieder, dessen Natur sie sowohl in kleinen grafischen Werken als auch im Laufe der Jahre in enormen, nahezu abstrakten Landschaftsbildern darstellte, ebenso wie in markanten Skulpturen. Unter anderem vor dem Gudhjem Museum.

Zeitweise war sie im Akademierat und im Stipendienausschuss des Staatlichen Kunstfonds tätig. Grafisch war sie Mitglied der Trykkerbanden. Über ein Jahrzehnt war sie gemeinsam mit dem Bildhauer Ole Christensen für die Ausstellungen im Gudhjem Museum verantwortlich, und im Jahr 2000 initiierte sie gemeinsam mit der Keramikerin Julie Høm Holkahesten.

Tonning Rasmussen war – besonders für seine großen, farbtanzenden Dekorationsaufgaben – bereits ein bekannter Name, als er 1986 nach Svaneke und später nach Sorthat zog, wo er drei Jahrzehnte lang malte. Er stammte aus Horsens und war ausgebildeter Gebäudemaler, bevor er als Autodidakt zum Maler und Grafiker wurde.

Eröffnung mit freiem Eintritt am Samstag, den 27. Juli von 14:00-16:00 Uhr

Die Ausstellung ist vom 28. Juli bis 1. September geöffnet, jeweils donnerstags bis sonntags von 13:00-17:00 Uhr.

ÜBER HOLKAHESTEN:

Die erste Ausstellung in „Holkahesten“ fand 2001 im Gudhjem Museum statt, wobei das Museum als Initiator und Organisator fungierte, um das ausgeprägte Bedürfnis des Publikums nach einem Ausstellungsraum zu lindern, in dem die prominentesten bildenden Künstler der Insel während der Hochsaison neue Werke auf der Heimatinsel zeigen konnten. Mit Ausnahme eines Jahres hat die Gruppe jeden Sommer im Museum ausgestellt.

„Holkahesten“ hat sich zu einer autonomen und sich selbst erhaltenden Künstlervereinigung entwickelt. Die Mitglieder sind bildende Künstler und Handwerker, die an der Schule für Gestaltung (School of Arts and Crafts) oder der Akademie der Bildenden Künste ausgebildet wurden oder an mindestens 5 staatlich anerkannten, jurierten Ausstellungen teilgenommen haben oder Mitglieder der BKF (Vereinigung Bildender Künstler) oder des Künstlervereins unter dem Akademierat sind. Zum Zeitpunkt der Aufnahme müssen die Mitglieder einen wohnlichen Bezug zu Bornholm haben.

Der Name des Vereins bezieht sich auf einen Findling „Holkahesten“, der sich in ”Holkarenden” befindet. Lesen Sie mehr

  • Date 28. Mai 2024
  • Tags Kommende udstillinger og arrangementer